Literaturempfehlungen

Literaturtipps Aromatherapie Dufterleben

In meinen Kursen schleppe ich immer wieder viele schwere Bücher mit, um zu zeigen, was für empfehlenswerte Literatur es im Bereich der Aromatherapie gibt. Nun dachte ich, ich teile meine Lieblinge mal online mit euch:

 

Ganz generell gesprochen, kann ich alle Bücher von Eliane Zimmermann empfehlen. Sie ist DIE Aromafachspezialistin schlechthin und hat ein riesiges Wissen, das sie immer wieder ganz überschaubar aufzeigt und niederschreibt. Von ihr stammt auch die über 600 Seiten dicke «Aroma-Bibel», das Buch «Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe», ein Muss für alle Berufsleute, die sich mit Aromatherapie beschäftigen. Vor allem die total überarbeitete 6. Auflage bietet ein interessantes, farbiges Nachschlagewerk und Sammelsurium für alle Arten von Fragen und wissenschaftlichen Studien. Auf jeder Seite kann man etwas lernen! Für Anfänger ist es aber wohl zu viel des Guten, deshalb beginnen wir mal im Kleinen 😊

 

 

Für Einsteiger

 

Für den Einstieg in die duftende Welt der Aromatherapie und als optimale Basis empfehle ich als erstes - ganz zurückhaltend - mein eigenes kompaktes Werk, welches ihr wahrscheinlich schon kennt und welches ich explizit für diesen Zweck geschrieben habe:

 

«Aromatherapie leicht gemacht», Ursula Voneschen, ISBN 978-3-03808-030-5, Landtwing Verlag

 

Wie finde ich den Einstieg in die Aromatherapie und mit welchen ätherischen Ölen soll ich beginnen? In meinem handlichen Ratgeber (74 Seiten im handlichen Taschenbuchformat, damit es auch in die Hand- oder Reisetasche passt) liefere ich über 100 Rezepte, Anwendungen und Tipps für psychische und physische Unpässlichkeiten und erkläre Basiswissen für den sicheren Gebrauch. Mit den nur 7 ätherischen Ölen, die im Buch beschrieben sind, sowie dem Rosenhydrolat, hat man eine umfassende Hausapotheke zuhause. Das Vorwort zum Buch hat übrigens Eliane Zimmermann geschrieben.

 

 

ð  Wäre dies nicht eine Geschenkidee zu Weihnachten für die Grossmutter, den Onkel oder die Schwägerin? Das Buch gibt es einzeln oder auch als Set inkl. allen Ölen zu kaufen, so dass man gleich starten kann. Zur Zeit noch als super Aktion bei Feeling (klick!)

 

Ps. Wenn ihr bei der Bestellung meinen Namen (Ursula Voneschen) angebt, erhalte ich eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

 

 

Weiterführende Bücher

 

Wer schon ein wenig geübter ist und sich eine grössere Sammlung an Düften zulegen möchte, dem empfehle ich ein Standard Werk, das viele ätherische Öle beschreibt, so dass man entscheiden kann, welche ätherischen Öle sonst noch sinnvoll für die eigene Nutzung wären. Zum Beispiel:

  

«Aromatherapie», Eliane Zimmermann, ISBN-Nr. 978-3-424-15195-4, Irisiana Verlag

  

Dies ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher und ich nehme es oft zur Hand um etwas nachzulesen, wenn ich abwägen möchte, welches ätherische Öl besser passen könnte. Ich besitze eine ältere Auflage, in der Zwischenzeit hat das Buch ein anderes Titelbild (mit Rosenblätter) erhalten.

 

Unzählige ätherische Öle und fette Trägeröle von A-Z werden kurz und übersichtlich beschrieben. Ganz spannend finde ich auch die Pyramide im Buch, welche ätherischen Öle wie viel Anwendungsfehler-Toleranz (heiklere Inhaltsstoffe) besitzen, sprich welche Öle für Anfänger, Fortgeschrittene oder nur für ausgebildete Fachpersonen geeignet sind. Mal sehen, ob ich einen meiner nächsten Blogbeiträge diesem Thema widme.

  

«Der neue Duftführer», Fred und Ingrid Wollner, ISBN-Nr. 978-3-9812688-0-5, Buchverlag Wollner

  

Ein kleines Buch mit gaaaanz vielen Informationen, ideal für das Nachschlagen zuhause. Die Ölbeschriebe sind stichwortmässig gehalten, da lese ich lieber im Buch «Aromatherapie» nach, das oben beschrieben wird. Aber die Kopf-/Herz-/Basisnotentabellen, und vor allem das im Buch enthaltene Krankheitsregister wird von mir häufig zu Rate gezogen! Denn da steht Symptom/Krankheit (z.B. «Allergien», jedoch auch «hautpflegend» oder «kräftigend») und dann alle ätherischen Öle, die man bei dieser Beschwerde für eine Mischung in Betracht ziehen kann. Super übersichtlich kann man so auslesen, welche Öle man für den gesuchten Zweck zuhause hat und verwenden kann.  

  

Wenn ich 3 Bücher für Anfänger auswählen müsste, wären es die 3 bis hierhin beschriebenen.  Es gibt aber auch noch andere Nachschlagewerke, die ich gerne zu Rate ziehe, zum Beispiel:

 

 

Mind-Maps Aromatherapie, Monika Werner, ISBN-Nr. 978-3-13-240676-6, Haug Verlag

 

Wie der Titel schon verrät, sind hier viele Mind-Maps aufgeführt, die das Auffinden einer Beschwerde ganz leicht machen. Alle Indikationen findet man auf einen Blick! Da steht z.B. «Bronchien, Lunge», dann ist das Thema unterteilt in Bronchitis, Erkältungsprophylaxe und Husten, welche dann wiederum unterteilt sind in Unterbegriffe. Bei der zutreffenden Indikation stehen viele ätherische Öle mit kurzem Beschrieb aufgeführt, die man dafür verwenden kann, sowie ein fertiges Rezept für eine Mischung. Ausserdem wird zu vielen ä.Ö. noch ein Alternativöl angegeben. Hervorragend übersichtlich und einfach zu verwenden. Einziger Nachteil: Man braucht schon eine ziemliche Auswahl an ätherischen Ölen zuhause (oder beschränkt seine Mischung auf diejenigen Öle die man bereits besitzt).

 

 

Praxis Aromatherapie, Monika Werner, Ruth von Braunschweig, ISBN-Nr. 978-3-8304-7498-2, Haug Verlag

 

Ähnlich wie im Buch «Aromatherapie» von Eliane Zimmermann stehen hier sehr viele ätherische Öle von A-Z, inkl. Fotos und Einsatzbereich, beschrieben. Praxis Aromatherapie ist jedoch «wissenschaftlicher», es sind zusätzlich noch die einzelnen Inhaltsstoffe der ätherischen Öle aufgeführt. Für Anfänger vielleicht nicht so interessant, aber für Fortgeschrittene, die wissen möchten, weshalb welches ätherische Öl wie wirkt, und für die Eliane Zimmermanns "Aroma-Bibel" zu dick ist ein tolles Nachschlagewerk!

 

 

Heilende Energie der ätherischen Öle, Gerti Samel, Barbara Krähmer, ISBN-Nr. 978-3-424-15194-7, Irisiana Verlag

 

Dieses Buch habe ich mir gekauft, um die seelisch wirkenden Aspekte der ätherischen Öle auf eine ergänzende Art und Weise beschrieben zu haben. Personen die eine Zuordnung der Öle zu Chakren, Sternzeichen, Elementen, Farben oder Organen suchen werden hier fündig.

 

 

Familien

 

Es gibt 2 Aromatherapie-Bücher, die ich Familien sehr ans Herz legen kann.

 

SOS Hustenzwerg, Ingrid Kleindienst-John, ISBN-Nr. 978-3-99025-159-1, freya Verlag

 

Ingrid Kleindienst-John besitzt ein unglaubliches Wissen über Kräuterkunde, zu Hydrolaten und ätherischen Ölen. Ihr Buch beinhaltet viele natürliche Rezepte (nicht nur mit ätherischen Ölen!) für alle Lebens-Bereiche, 5 herzige Vorlese-Geschichten und für mich das Allertollste in diesem Buch, eine umfassende Tabelle über sehr viele ätherische Öle, ab welchem Alter man sie zu welchem Zweck einsetzen darf! Unglaublich viel Wissen kompakt und sympathisch rübergebracht.

 

 

Aromatherapie für Kinder, Sabrina Herber, Eliane Zimmermann, ISBN-Nr. 978-3-8186-0070-9, Ulmer Verlag

 

In diesem Öl werden 20 «typische» Kinderöle beschrieben, sowie jeweils ein einfaches Rezept für ganz viele kindertypische Beschwerden, basierend auf diesen 20 Ölen. Wer auf der «Aromatherapie leicht gemacht» Schiene fährt, dem ist dieses tolle Buch sehr zu empfehlen! Ich finde es genial.

 

Ausserdem sind die Aroma-Mama Magazine (klick!) die in unregelmässigen Zeitabständen erscheinen, immer wieder eine Freude! Schön gestaltet und mit zahlreichen Inputs, informativen Berichten und Rezepten gespickt, bieten sie viel Fachwissen in kurzen Häppchen. Einige Aromafachfrauen verkaufen die AromaMama Magazine auf ihren Webseiten, wer aus Deutschland kommt kann sie direkt bei Sabrina Herber bestellen, ansonsten sind sie - wie vieles andere auch - bei Feeling bestellbar. Farfalla hat sie leider nicht im Sortiment und auch im Buchhandel sind sie nicht erhältlich.

 

Über das Riechen

 

Über die Wissenschaft hinter den ätherischen Ölen gibt es auch verschiedene spannende Bücher. Besonders interessant:

 

Riechen und Fühlen: Wie Geruchssinn, Ängste und Depressionen zusammenspielen, Eva Heuberger, ISBN-Nr. 978-3903072565, Fischer und Gann Verlag

 

Niemand riecht so gut wie du, Hanns Hatt, ISBN-Nr. 978-3492257473, Piper Taschenbücher

 

Oder auch andere Bücher vom Riechexperten, bzw. Geruchforscher Dr. Dr. Dr. Hanns Hatt!

 

Wir riechen besser als wir denken, Johannes Frasnelli, ISBN-Nr. 978-3-222-15037-1, Molden Verlag, habe ich persönlich zwar noch nicht gelesen. Ich habe den Geruchsforscher jedoch an einem Kongress zuhören dürfen, und so kurzweilig wie er erzählt hat, wird sein Buch ziemlich sicher auch ein Hit sein.

 

 

Anderes

 

Naturparfum, Josephine Ademi, ISBN-Nr. 978-3-928554-97-8, Joy Verlag

 

Ein schönes Buch über die Kunst des Mischens. Besonders praktisch finde ich die bei jedem ätherischen Öl beschriebene Höchstmenge des Öles. Denn nicht jeder Duft ist gleich intensiv und es braucht Übung, um zu wissen, wie viel von welchem Duft es erträgt. Mit diesem Hinweis geht das Abschätzen und Ausprobieren ein bisschen einfacher.

 

Aromaküche: Zum Thema kochen mit ätherischen Ölen enthalten die Bücher von Maria Kettenring, aber auch das Kochbuch von Sabine Hönig und Ursula Kutschera leckere Rezepte.

 

Hydrolate: Die 3 Bücher von Ingrid Kleindienst-John, Susanne Fischer-Rizzi und Eliane Zimmermann, die es auf dem deutschen Markt gibt, kann ich alle 3 empfehlen.

 

Fette Öle: Die Kraft der wertvollsten Pflanzenöle von Tina Krupalija und Ingrid Karner oder das Buch Pflanzenöle von Ruth von Braunschweig sind schöne Nachschlagewerke.

 

Für Fachpersonen finde ich ausserdem die online Aroma-Info Datenbank empfehlenswert. Zu kaufen gibt es die einjährige Lizenz ebenfalls bei Feeling (klick!). Sie ist nicht ganz günstig, wird aber ständig aktualisiert und zu jedem ätherischen Öl, das ausführlich beschrieben ist sind Studien verlinkt. Ausserdem kann man nach verschiedenen (Kontra-)Indikationen suchen.

 

 

Meine Literaturtipps sind bei weitem nicht vollständig. Es gibt viele weiterführende Fachliteratur, z.B. von Dietrich Wabner, Ingeborg Stadelmann, Evelyn Deutsch, Kurt Ludwig Nübling, Robert Tisserand, Wolfgang Steflitsch, Sandra Ananda, Anusati Thumm oder Shirley Price. Es gibt jedoch auch andere, die ich bewusst weggelassen habe. Ich hoffe, euch mit meiner Auflistung eine Übersicht geben zu können und glaube, mit diesen fachlichen Spitzen-Autoren seid ihr vorerst eine Weile beschäftigt 😉

 

Duftende Grüsse, 

Ursula Voneschen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0